Foto: Eckhardt, Stadt Vechta

"Neujahrsputz"

Stadt Vechta und Ahmadiyya räumen auf

veröffentlicht: am 08.01.2019     Alle Themen

Nach dem Silvesterfeuerwerk kehren der städtische Bauhof und Mitglieder der muslimischen Ahmadiyya Gemeinde die Straßen.

Auch zu Beginn dieses Jahres haben wieder Mitglieder der Ahmadiyya Gemeinde Vechta gemeinsam mit Mitarbeitern des städtischen Bauhofs den traditionellen "Neujahrsputz"nach dem Silvesterfeuerwerk in der Kreisstadt durchgeführt. Organisiert wird diese bundesweite Aktion von der Jugendorganisation der Gemeinde. Sie greifen dann zu Besen und Schaufel und befreien die Straßen und Plätze in mehr als 240 Städten und Gemeinden bundesweit von den Resten der nächtlichen Silvesterfeiern. Mehr als 6.500 freiwillige Helfer beteiligen sich daran. Auch die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, mitzuhelfen. Den Abschluss bildet ein gemeinsames Neujahrsfrühstück. Dann besteht die Möglichkeit, mit den jungen Muslimen ins Gespräch zu kommen. Mit dem „Neujahrsputz“ möchten die Jugendlichen ein Zeichen für bürgerschaftliches Engagement setzen und ihre Verbundenheit zum jeweiligen Heimatort ausdrücken.