Brand in der Zitadelle: Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres. Foto: Eckhardt

Vorsicht in Moor- und Waldgebieten

Stadt Vechta warnt vor hoher Brandgefahr

veröffentlicht: am 05.07.2018     Alle Themen

Schon durch einen kleinen Funken, eine brennende Zigarette oder einen laufenden Motor können leicht Feuer ausbrechen.

Die Stadt Vechta warnt vor einer hohen Brandgefahr in Moor- und Waldgebieten sowie auf sämtlichen Grünflächen. Schon durch einen kleinen Funken, eine brennende Zigarette oder einen laufenden Motor auf einer Grasfläche können leicht Feuer mit schwerwiegenden Folgen ausbrechen. Die Freiwilligen Feuerwehren sind in erhöhter Alarmbereitschaft. In den vergangenen zwei Wochen rückten die Einsatzkräfte täglich mehrfach aus und konnten bisher Schlimmeres verhindern. So brachten sie zum Beispiel am Mittwoch (4. Juli) einen Brand auf einer 600 Quadratmeter großen Fläche im Zitadellenpark und sowie in den vergangenen Tagen Flächenbrände im Moor unter Kontrolle.

Laut Wetterprognosen werden Hitze und Trockenheit noch einige Tage anhalten. Deshalb bleibt die Gefahr bestehen. Bestimmte Moorgebiete sind für motorisierte Fahrzeuge gesperrt. Schilder weisen darauf hin. Die Sperrungen können in den kommenden Tagen auch auf Waldgebiete ausgeweitet werden, sollten es die Bedingungen erfordern.

Wer mit einem Kraftfahrzeug unterwegs ist, sollte die Moor- und Waldgebiete meiden. Pkw-Fahrer dürfen keinesfalls mit Katalysatoren ausgestattete Autos über trockenem Gras parken. Die von den Katalysatoren ausgehende Hitzeentwicklung kann Feuer entfachen. Es ist verboten, in Wäldern, Mooren und auf Grünflächen offene Feuer zu entzünden, zu grillen oder zu rauchen. Die Gefahr, die von achtlos aus Autos geworfenen Zigarettenkippen ausgeht, wird besonders oft unterschätzt.

Stadt und Feuerwehr appellieren an alle, sich an diese Regeln zu halten, besonders achtsam zu sein und Brände umgehend der Feuerwehr oder der Polizei zu melden.