Freuen sich über das gelungene Werk. (v.l.) Jens Meistermann und Ralf Kuper (EWE Netz), Nils Freye, Bürgermeister Kristian Kater und Marktmeister Jens Siemer. (Foto: Fischer)

Stoppelmarktgelände

Stromkasten trägt Jubiläumsmotiv

veröffentlicht: am 13.07.2021     Kultur, Veranstaltungen und Tickets

2021 jährt sich der Beginn der traditionellen Drehorgeltouren für den Vechtaer Stoppelmarkt zum 50. Mal.

Damals wurde im Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Marktwesen die Idee geboren, mittels einer Drehorgeltour durch die umliegenden Städte und Gemeinden für den Stoppelmarkt zu werben. Um dieses Ereignis entsprechend zu würdigen, hat die Stadt Vechta in diesem Jahr neben weiteren Aktionen eine Jubiläums Stoppelmarkt-Flagge erstellt, die im Design sowohl das traditionelle Motiv von Jan & Libett als auch das Jubiläums-Signet aufnimmt. Mit diesem Motiv hat jetzt der Vechtaer Künstler Nils Freye einen Stromkasten auf dem Stoppelmarktgelände bemalt. Das Projekt ist in Kooperation mit der Stadt Vechta und der EWE-Netz entwickelt und umgesetzt worden. Das Bild ist in Sprühtechnik entstanden. „Die Schwierigkeit bei der Gestaltung des Stromkastens war, auf einer verhältnismäßig kleinen Fläche sehr viele Einzelmotive in einem Bild unterzubringen“, so Freye.

Dass ihm das sehr gut gelungen ist, darüber waren sich alle Beteiligten einig. „An uns werden immer wieder Ideen für die Gestaltung der im Stadtgebiet vorhandenen überwiegend grünen Stromkästen herangetragen. Diese stehen aber nicht im städtischen Eigentum, sondern gehören der EWE-Netz. Deshalb sehen wir dieses Projekt, bei dem uns die EWE sehr gut unterstützt hat, auch als Blaupause für die mögliche weitere künstlerische Gestaltung von Stromkästen in Vechta“, so Bürgermeister Kristian Kater.

Ralf Kuper, Netzregionsleiter der EWE Netz, zeigte sich diesem Gedanken nicht abgeneigt. Wichtig sei aber, so Kuper, dass die möglichen Standorte und die Motive gut ausgewählt werden. „Wir haben vor Jahren beschlossen, dass die Stromkästen grün sein sollen, damit sie im Stadtgebiet und in den Außenbereichen nicht so stark auffallen. Seit einigen Jahren kommen aber immer mehr Kommunen auf uns zu, und möchten diese Kästen farbig gestalten lassen. Wir müssen dann genau hinschauen und entscheiden, in welchem Umfang und in welchen Bereichen das sinnvoll ist."

EWE-Netz Bezirksmeister Jens Meistermann dankte der Stadt Vechta für die gute Kooperation. „Alle Schritte wurden im Vorfeld mit uns abgestimmt. Von der Motivauswahl bis hin zur technischen Umsetzung. Das hat prima funktioniert“, so Meistermann.

Und für alle Stoppelmarktfans, die das Jubiläumsmotiv ebenfalls gerne zu Hause haben möchten, hatte Marktmeister Jens Siemer dann noch den richtigen Tipp: „Die Jubiläumsfahne ist seit einigen Tagen für 20,- Euro im Rathaus käuflich zu erwerben.“