©Landesbühne Niedersachsen

Metropol-Theater

VERSCHOBEN: Bertholt Brechts: Mutter Courage und ihre Kinder

06.04.2020 20:00 Uhr

Als Maßnahme gegen die mögliche Verbreitung des neuartigen Corona-Virus wurde diese Veranstaltung vorsorglich verschoben.

Für Anna Fierling – genannt „Mutter Courage“, seit sie einmal im Geschützfeu-er 50 Laib Brot in eine belagerte Stadt brachte – ist der Krieg ein gutes Ge-schäft. Nur übersieht sie, dass am Ende immer jemand Verlust macht. 

 

Zwischen 1624 und 1636 zieht sie, als Marketenderin aus ihrem Planwagen Geschäfte treibend, mit ihren drei erwachsenen Kindern den Armeen nach. Sie folgt erst dem finnischen, dann dem schwedischen Heer durch Polen, Bayern und Italien, schließt sich mal den Protestanten und mal den Katholiken an. Nichts fürchtet sie mehr als den Frieden und damit den Verlust ihrer Gewinnchancen. Dabei verliert sie alles, was sie hat: Ihre Tochter, die stumme Kattrin, opfert als Heldin ihr Leben ihre beiden Söhne werden erschossen und ihre große Liebe verliert sie an den Feind. Am Ende zieht die Courage alleine weiter.

Brecht schrieb seine „Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg“ 1939 im schwedischen Exil unter dem Eindruck des deutschen Überfalls auf Polen und schuf mit seiner Courage eine der faszinierendsten Frauenfiguren des Theaters zwischen Mutter, Muttertier und „Hyäne des Schlachtfeldes“.

 

Weitere Informationen:

Spielstätte: Metropol-Theater
Kartentelefon: 04441/886-0
E-Mail: kultur(at)vechta.de
Homepage: www.vechta.de
Eintritt : Erwachsene : 12,00 €, Schüler/Studenten : 8,00 €

Veranstalter: Stadt Vechta – Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Marktwesen