Landkreis Vechta

Sicherheitsdreiecke für alle Erstklässler

veröffentlicht: am 17.09.2021     Bildung, Soziales

Die kommenden Wochen halten für Erstklässler viele neue Eindrücke bereit und der Schulweg ist dabei oft eine besondere Herausforderung.

Als ungeschützte Verkehrsteilnehmer benötigen Kinder besondere Aufmerksamkeit im Straßenverkehr. Die Kreisverkehrswacht Vechta e.V. und die Volksbanken im Kreis Vechta haben deshalb erneut die seit Jahren erfolgreiche Aktion „Sicherheit durch Sichtbarkeit" gestartet.

Ziel der jährlichen Aktion ist es, Autofahrer zu erhöhter Aufmerksamkeit und defensiver Fahrweise zu animieren und gleichzeitig Kinder für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren.

Um die kleinen - im Schnitt sechs oder sieben Jahre alten - „Abc-Schützen" oder "I-Männchen" besser zu schützen, erhalten alle Erstklässler ein Sicherheitsdreieck. Diese sind mit reflektierenden Elementen ausgestattet, die auch bei Dämmerung dafür sorgen, dass die Kleinen im Straßenbild besser wahrgenommen werden.

Jedes Jahr erfolgt die obligatorische Übergabe in einer Grundschule des Landkreises. In diesem Jahr erfolgte die Übergabe im Beisein von Bürgermeister Kristian Kater und dem Vorstandssprecher der Volksbanken im Kreis Vechta, Dr. Martin Kühling, an die Erstklässler der Martin-Luther-Schule und Alexanderschule in Vechta. Alle übrigen Erstklässler hatten ihre Sicherheitsdreiecke (1800) bereits am Tag der Einschulung erhalten.

Der Verkehrssicherheitsberater des Polizeikommissariates Vechta und Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Vechta e.V. gab den Kindern noch einige Tipps zum sicheren Tragen der Dreiecke.


Tipps für die Eltern zum Schulanfang

  • Planen Sie genügend Zeit für den Schulweg Ihres Kindes ein.
  • Wählen Sie die sicherste Strecke aus. Oft lohnt ein kleiner Umweg.
  • Üben Sie den Weg mit Ihrem Kind. Gehen Sie dabei öfter mal in die Hocke, um mögliche Gefahren mit den Augen eines Kindes zu sehen.
  • Machen Sie Ihrem Kind beim Üben nicht unnötig Angst. Lieber öfter loben.
  • Prägen Sie Ihrem Kind kurze Merksätze ein, wie „Rot – Stopp!“ an Ampeln.
  • Ziehen Sie Ihrem Kind helle Kleidung an. Reflektoren an Ranzen und Jacken geben zusätzliche Sicherheit.
  • Das Fahrrad eignet sich frühestens nach der Fahrradprüfung in der vierten Klasse für den Schulweg.
  • Werden Kinder mit dem Auto zur Schule gefahren, müssen – wie bei jeder Fahrt – passende und zugelassene Kindersitze verwendet werden. Falsch gesicherte oder ungesicherte Kinder sind bei Unfällen einem erhöhten Verletzungsrisiko ausgesetzt.
  • Gut ausgeschlafen, durch ein gesundes Frühstück gestärkt und mit ausreichendem Zeitpolster starten Schulanfänger optimal auf einem bekannten und eingeübten Weg in ihr erstes Schuljahr.