Corona-Krise

Empfehlung: "Keine Elternbeiträge für April"

veröffentlicht: am 02.04.2020     Kinder, Jugend, Senioren

Bürgermeister und Landrat des Landkreises empfehlen, die Elternbeiträge für die Kinderbetreuung im April nicht zu erheben.

Die Bürgermeisterin und Bürgermeister im Landkreis Vechta sowie Landrat Herber Winkel haben jetzt beschlossen, den politischen Gremien in den jeweiligen Städten und Gemeinden zur Beschlussfassung zu empfehlen, die Elternbeiträge für die Kinderbetreuung für den Monat April nicht zu erheben. Sofern dieser Beitrag schon eingezogen wurde, soll dafür der Beitrag für den Monat Mai nicht eingezogen werden. „Wir folgen damit einer Empfehlung des Niedersächsischen Städtetages und wollen so die Familien in der aktuell sehr schwierigen Lage entlasten und die Schließung der Einrichtungen damit auch finanziell anerkennen“, so Vechtas Bürgermeister Kristian Kater. Der Vorsitzende des Kreisverbandes des Städte- und Gemeindebundes im Landkreis Vechta, Dammes Bürgermeister Gerd Muhle, fügt hinzu: „Bei einer entsprechenden Beschlussfassung handelt es sich um eine Entscheidung aus Kulanz, die der Zustimmung durch die politischen Gremien bedürfe.“ Zudem weisen die Bürgermeister darauf hin, dass die Städte und Gemeinden auch im Sommer die Nachfrage an Kinderbetreuung gewährleisten wollen und daher prüfen, ob die Schließzeiten so, wie sie bisher vorgesehen seien, überhaupt bleiben können.