Schulen und Kitas

Kinder, Jugendliche, Eltern brauchen Perspektive

veröffentlicht: am 19.03.2021     Kinder, Jugend, Senioren

Bürgermeister Kater unterstützt ein Anliegen der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände an Ministerpräsident Weil.

In dem Schreiben des Niedersächsischen Landkreistags, des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes und des Niedersächsischen Städtetages wird u. a. gefordert, dass die Impfung der Beschäftigten von Schulen und Kitas im Rahmen der Impfkampagne höchste Priorität - hinsichtlich der Öffnung für die Prioritätsgruppe 2 - haben sollte.

Dazu erklärt Bürgermeister Kristian Kater: „Kitas und Schulen werden in der Debatte häufig vergessen. Auch für die dauerhafte Öffnung der Schulen und Kitas brauchen wir zum Wohl der Kinder jetzt eine Strategie, nach der wir vor Ort schnell und verlässlich handeln können. Das muss höchste Priorität haben. Kinder und Jugendliche sind ganz besonders von den Folgen der Pandemie betroffen. Und viele Eltern sind weit über die Belastungsgrenze hinaus. Sie brauchen dringend eine Perspektive. Und wenn es die Situation es zulässt, muss es sofort wieder losgehen können.“