Bürgermeister Kristian Kater mit den Pfadfinderinnen und Pfadfindern. Bild: Bindernagel

Friedenslicht

Pfadfinderaktion "Mut zum Frieden"

veröffentlicht: am 02.01.2020     Kinder, Jugend, Senioren

Pfadfinder bringen Friedenslicht aus der Geburtsgrotte Jesu ins Vechtaer Rathaus und übergeben es Bürgermeister Kater.

„Mut zum Frieden“. Unter diesem Motto steht die diesjährige Friedenslichtaktion der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem steht dabei für die Hoffnung auf Frieden, welche alle Menschen – unabhängig von Religion und Nationalität – verbindet. Es wird in einer Lichtstafette an über 500 Orten weitergegeben. So auch in Vechta: Im Rathaus haben die Pfadinder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG), Stamm Füchtel, das Friedenslicht an Bürgermeister Kristian Kater weitergereicht. Mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Betlehem in Deutschland wollen die Pfadfinder ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen. Die Aktion ist seit 27 Jahren eine Gemeinschaftsaktion der Ringverbände der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands und des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden.