(von links) Peter Eckhardt, Dörthe Heller (Bauhof), Ralf Blömer (Fachdienstleiter Straßenbau & Grünflächen), die Erste Stadträtin Sandra Sollmann, Yakup Ciftci, Aya Youssef, Maria Zumbrägel, Svenja Hake, Ramadan Hansani und Tim Kaliwoda (beide Bauhof) freuen sich über das neue Insektenhotel an der Schollage (Foto: Bindernagel, Stadt Vechta)

Insektenhotels

Stadt Vechta und Geschwister-Scholl-Oberschule kooperieren

veröffentlicht: am 03.07.2018     Kinder, Jugend, Senioren

Schülerinnen und Schüler des 8. und 9. Jahrgangs der Geschwister-Scholl-Oberschule bauen zwei Nist- und Überwinterungshilfen für Insekten.

Der Bauhof der Stadt Vechta hat in Kooperation mit der Geschwister-Scholl-Oberschule (GSO) zwei Insektenhotels errichtet. Geplant und gebaut wurden die Nist- und Überwinterungshilfen für Insekten von Schülerinnen und Schülern des jetzigen 8. und 9. Jahrgangs der Geschwister-Scholl-Oberschule. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs halfen beim Aufbau und gossen Beton-Fundamente. Ein Hotel steht nun auf dem Grünstreifen zwischen dem Obi-Markt und der Schollagestraße, das andere auf dem Grünzug an der Brüsseler Straße.

Aya Youssef, Yakup Ciftci und weitere Mitschülerinnen und Mitschüler haben das vergangene Vierteljahr fächerübergreifend an dem Projekt gearbeitet. Unterstützt wurden sie dabei von Lehrerin Maria Zumbrägel, Klassenlehrer Martin Dunkerbeck und Lehramts-Studentin Svenja Hake von der Universität Vechta, die zurzeit ein Praktikum an der GSO absolviert. In der Vorbereitung hatten sich die Schülerinnen und Schüler in Theoriestunden zunächst mit den Themen Insekten, Insektensterben und unterschiedlichen Bauweisen beschäftigt. Anschließend wurde geplant, Materialien gesammelt und gebaut. „Wir haben nur natürliche Materialien verwendet“, erklärt Schülerin Aya Youssef, „Unser Hotel ist von der Natur für die Natur.“ Einchecken können beispielsweise Bienen, Schmetterlinge oder Marienkäfer. Die Erste Stadträtin Sandra Sollmann bedankte sich im Namen der Stadt Vechta für die beiden neuen Bauwerke, die den Insektenschutz in Vechta unterstützen. Bauhof-Leiter Peter Eckhardt freute sich ebenfalls über den Einsatz der Jugendlichen. „Vielleicht können wir im nächsten Schuljahr wieder auf euch zurückkommen“, sagte er: „Es gibt noch weitere Standorte, an denen wir ein solches Hotel oder auch Nistkästen für Vögel aufstellen könnten.“