(von links) Carolin Feye (Stadt Vechta), Buchhändlerin Elisabeth Vatterodt, Referentin Simone Eutebach und Simone Göhner. (Bild: Bindernagel)

Bücherfrühling

Erfolgreiche Veranstaltungen begeistern

veröffentlicht: am 26.03.2019     Kultur, Veranstaltungen und Tickets

Peter Pan - das Nimmerlandmusical und die Sonderveranstaltung „Lesen macht Schule“ kommen beim Publikum sehr gut an.

Abwechslungsreiches Programm und gut besuchte Veranstaltungen: der Bücherfrühling 2019 ist wieder ein voller Erfolg. Die Sonderveranstaltung „Lesen macht Schule“ für Lehrkräfte der Primarstufe wurde gut angenommen; das vom „Theater Lichtermeer“ aufgeführte Kindermusical „Peter Pan“ war sogar restlos ausverkauft. Und das völlig zu Recht: die sechsköpfige Schauspielergruppe zeigte ein hervorragendes Spiel und begeisterte damit Kinder sowie Erwachsene gleichermaßen. Die Aufführung war geprägt durch liebevolle Kulissen, detailgetreue Kostüme, einige Spezialeffekte und hervorragendes Schauspiel mit tollen Gesangs- und Tanzeinlagen. Die Darsteller wechselten mehrfach glaubhaft Rollen sowie die Kostüme und so waren während der rund 90-minütigen Vorstellung die unterschiedlichsten Bewohner der Insel Nimmerland auf der Bühne im Vechtaer Metropol-Theater zu sehen. Dies gefiel insbesondere den Kindern, die dem Schauspiel gebannt folgten – mal ganz still mit großen Augen, mal laut lachend und klatschend. Durch lautes Applaudieren und gemeinsames Singen mit Peter Pan gelang es den Vechtaer Kindern schließlich sogar, Fee Tinkerbell aus einer Notlage zu retten. Captain Hook hingegen war auch im Metropol-Theater weniger beliebt und so beantworteten die Kinder seine Frage, ob ihn den niemand möge, mit einem eindeutigen und lautstarken Nein. Trotzdem durfte auch der Kapitän des Schiffes Jolly Roger bei der anschließenden gemeinsamen Autogrammstunde mit Smee, Wendy, ihrer Mutter Mrs. Darling und ihrem Bruder Michael sowie natürlich Peter Pan Unterschriften an mutige Kinder verteilen.

Peter Pan gehörte nicht zu der zeitgenössischen Literatur, die Bibliothekarin Simone Eutebach wenige Tage zuvor interessierten Lehrkräften im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lesen macht Schule“ vorstellte. Dafür aber die Geschichten rund um das Mammut Norbert, das herzkranke afrikanische Mädchen Sisanda oder den ungarischen Hütehund Anton sowie einige mehr. Rund zehn Lehrkräfte sowie Simone Göhner, die neben ihrer Tätigkeit im Rat der Stadt Vechta außerdem in einer Bibliothek tätig ist, kamen zu der Sonderveranstaltung im Vechtaer Gulfhaus. Referentin Eutebach erklärte bei gemütlicher Atmosphäre mit Kaffee und Kuchen, wie Kinder der Primarstufe für Bücher zu begeistern seien. Dazu vermittelte sie Tipps und das nötige Handwerkszeug sowie Ideen zur Leseförderung an Grundschulen. Anschließend stellte sie einige Bücher vor, die für diese Zwecke geeignet sind. Weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe „Lesen macht Schule“ finden Sie im Internet.

Bildergalerie

Bilder: Bindernagel, Stadt Vechta