Oyther Straße

Arbeiten im letzten Teilabschnitt starten

veröffentlicht: am 26.03.2021     Baugrundstücke, Planen, Bauen

In der kommenden Woche starten im letzten Teilabschnitt der Oyther Straße (dritter Bauabschnitt) die Straßenbauarbeiten.

Der Bereich zwischen Jagdhornstraße und Lattweg bleibt bis auf Weiteres für den Verkehr gesperrt. Die Geschäfte bleiben aber erreichbar, auch Anlieger können ihre Grundstücke weiterhin anfahren. Mit Behinderungen ist dennoch zu rechnen. Die Stadt Vechta bittet um Verständnis.

Vorbehaltlich der Witterung wird ab Mittwoch (31. März) die noch vorhandene Fahrbahnoberfläche bis kurz vor der Einmündung Lattweg (ungefähr auf Höhe der Ampelanlage) abgefräst. Der Bauablauf erfolgt wie in den vorangegangenen Abschnitten. An die Fräsarbeiten schließen sich Erd- und Kanalbauarbeiten an.

Weitgehend fertiggestellt ist der Abschnitt zwischen Dornbusch und Botenkamp: Die Asphaltierungsarbeiten sind einschließlich des Einmündungsbereichs Botenkamp abgeschlossen, so dass die Oyther Straße bis zum Botenkamp durchgängig befahrbar ist. Es fehlen dort noch die Straßenmarkierungen, die aufgrund der Wetterlage noch nicht aufgebracht werden konnten. Daher ist weiterhin erhöhte Vorsicht geboten.

Die Stadtverwaltung weist ausdrücklich auf die weiterhin bestehende Umleitungsführung (Durchgangsverkehr über Ortsumgehung und Nordspange / Innerörtliche Verkehr über den Lattweg) hin.