Anlieger frei, aber für Lkw ab 7,5 Tonnen gesperrt: Die aktuellen Verkehrsregelungen für den Ortskern. Grafik: Stadt Vechta

Ortsdurchfahrt Langförden

Baustelle wird bis zum Laurentiusplatz erweitert

veröffentlicht: am 23.10.2020     Planen, Bauen

Die Kreuzung Lange Straße/Hauptstraße und ein Teilstück der Langen Straße werden ab Montag (26. Oktober) voll gesperrt.

Am kommenden Montag (26. Oktober) wird der Baustellenbereich in der Langfördener Ortsmitte erweitert. Die Kreuzung Lange Straße/Hauptstraße und ein Teilstück der Langen Straße (bis zur mittleren Auffahrt des Laurentiusplatzes) werden voll gesperrt. In dem Abschnitt wird die Erneuerung der Ortsdurchfahrt sowie der Nebenanlagen fortgesetzt. Der komplette Baustellenbereich erstreckt sich dann von der Schulstraße bis zum Laurentiusplatz; dieser bleibt voraussichtlich für circa fünf Wochen gesperrt.

Eltern können ihre Kinder weiterhin zum Kindergarten bzw. zur Krippe fahren, der Laurentiusplatz bleibt aus nördlicher Richtung erreichbar („Anlieger frei“). Gleiches gilt für Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen. Alle Verkehrsteilnehmer werden aber darauf hingewiesen, den Baustellenbereich über die ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu umfahren. Insbesondere gilt dies für den Lkw-Verkehr (über 7,5 Tonnen). Die Stadt Vechta weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, die Durchfahrt-verboten-Schilder zu beachten. Innerörtliche Schleichverkehre können nicht mehr stattfinden. Auch Anlieger sollen sich an die ausgeschilderte Umleitung halten.

Die direkten Anlieger werden zudem gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle abzustellen. Die Baufirma informiert sie gesondert darüber, wie sie ihre Grundstücke erreichen können. Die Grundstücke zwischen Bomhofer Weg und Laurentiusplatz bleiben von der B 69 und vom Bomhofer Weg aus für Anwohner erreichbar. In diesem Zusammenhang bedankt sich die Stadt Vechta für das Verständnis und kooperative Verhalten der direkten Anlieger in den vergangenen Wochen und Monaten.