Programm

Tag der offenen Tür im Rathaus am 22. September , 11 bis 17 Uhr

20 Jahre Neues Rathaus: Anlässlich dieses Jubiläums lädt die Stadtverwaltung Vechta zu einem Tag der offenen Tür ein. Am 22. September (Sonntag) in der Zeit von 11 bis 17 Uhr geben Bürgermeister Helmut Gels und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung einen Einblick in ihr umfangreiches Tätigkeitsfeld. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf ein buntes Programm freuen.

  • Besichtigung Bürgermeisterbüro
  • "Meet & Greet" mit dem Bürgermeister
  • Besichtigung Fuhrpark Bauhof (inklusive Schatzsuche für Kinder)
  • Vorführungen: "Wie funktioniert eine Kanalreinigung und eine Kamera-Inspektion der Rohre"
  • Kinderbelustigung durch das Team des Städtischen Kindergartens
  • Zahlreiche Aktionen und Mitmachangebote in und um das Rathaus
  • Auftritte der Showgruppe "In Motion"
  • Der Fachdienst Stadtentwässerung stellt unter dem Motto „Stadt im Wandel“ die Themen Kanalsanierung statt Neubau, Bestandsdokumentation analog und digital, Was versteht man unter Grundstücksentwässerung? Wer ist für was verantwortlich? Kanalbaubeiträge, Kläranlage im Wandel dar.
  • Das Wasserwerk organisiert einen „Schieberwettkampf“, zudem wird ein Wasserkreislauf in einer Plexiglassäule mit den versch. Erdschichten dargestellt. Zur generellen Veranschaulichung gibt es einen Überblick zu den einzelnen Zähler- und Rohrgrößen, außerdem gibt es technisch allgemeine Informationen zum Wasserwerk wie z.B. Anzahl der Anschlüsse, Größe des Rohrnetzes usw.
  • Das Familienbüro stellt sich und seine Aktivitäten wie Beratungen rund um die Familie und Kinderbetreuung in der Stadt Vechta vor.
  • Das Haus der Jugend bietet Kinderschminken an und stellt die vorhandenen Angebote vor.
  • Im Büro der Schulverwaltung wird eine interaktive Tafel vorgestellt. Zum Ausprobieren für jedermann – digitale Schulen
  • Die Gleichstellungsbeauftragten stellen sich und ihre Arbeit im Ratssaal vor. Es gibt Luftballons für die Kinder (Thema: frei Leben)
  • Das Museum Vechta präsentiert sich und seine zahlreichen Angebote. Die Besucherinnen und Besucher können die Replik eines mittelalterlichen Topfhelms aufsetzen und dann ein Foto von sich machen. Alle jüngeren Besucherinnen und Besucher können an einem großen Mitmachtisch Helme und Kronen basteln, die sie als Andenken mit nach Hause nehmen können. 
  • Der Bereich Finanzen präsentiert die Themen „Vom Haushaltsplan zum Jahresabschluss“ sowie die „Hundesteuer“ und „Vergnügungssteuer“. Außerdem wird ein Schätzspiel vorbereitet, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt.
  • Vechta ist international. Die Stabsstelle Wirtschaftsförderung stellt Vechtas Partnerstädte vor.
  • Im Bürgerbüro wird gezeigt, wie man kinderleicht Passfotos herstellt und Termine für das Einwohnermeldeamt und das Standesamt auch online vereinbaren kann.
  • Der wichtigste Markt in Vechta darf nicht fehlen. Unter dem Motto „Stoppelmarkt im Wandel“, werden Fotos von Fahrgeschäften aus den Jahren 1979 bis 2019 gezeigt
  • Überhaupt spielt die Entwicklung der Stadt beim Tag der offenen Tür eine wichtige Rolle. Verdeutlich wird dies durch die Ausstellung „Vechta im Wandel von 1999 – 2019“ anhand von fünf ausgewählten städtebaulichen Projekten.  Zudem gibt es eine geführte Radtour zum Thema Hochwasserschutz.
  • Um 11.30 Uhr haben interessierte Bürger die Möglichkeit, sich im kleinen Sitzungssaal (im 1. OG) über das Thema „Erbrecht“ zu informieren.
  • Das EFI projekt stellt sich im Besprechungsdeck im Obergeschoss vor. Es wird ein Quiz geben und jeder Besucher darf auf einer Weltkarte ein Fähnchen in sein Heimatland stecken, sodass (hoffentlich) die Vielfältigkeit Vechtas abgebildet wird.
  • Im Wartebereich des Sozialamtes im Erdgeschoss können die Besucher zwei Alterssimulationsanzüge anlegen und an verschiedenen Stationen ausprobieren. So soll vermittelt werden, wie sich Alltagssituationen im Alter verändern.
  • Wie die Zusammenarbeit zwischen Rat und Verwaltung funktioniert zeigt das Ratsbüro im großen Sitzungssaal.
  • Der Fachdienst Personal und Organisation stellt die Ausbildungsberufe vor, in denen die Stadt Vechta regelmäßig ausbildet. Ebenso werden die jeweiligen Fachdienste und Stabsstellen mit deren Aufgaben dargestellt.
  • Die Stabsstelle Kultur öffnet die Artothek und präsentiert das aktuelle Kulturangebot
  • Imbissstände und ein Getränkestand vor dem Rathaus, ein Kaffee- und Kuchenangebot sowie eine „kleine Speisekarte“ in der Elmendorfburg, eine Hüfburg und ein Karussell runden das attraktive und unterhaltsame Programm ab.

Parkplätze stehen in der Tiefgarage im Rathaus, im Parkahaus am Krankenhaus, im Parkhaus bei den Stadthäusern, auf dem neuen Markt und in weiterer unmittelbarer Nähe zum Rathaus zur Verfügung.